ALUMNI REVIEWS

...For myself, the most interesting piece of knowledge that I have gained is that your own artistic individuality is key to your performance, allowing you to enjoy being the person you are on and offstage. Like a wonderful piece of art some people will love you and others, whose tastes differ may not. But I know that if I sing with all my heart, demonstrating who I am as a performer with my own bells and whistles, then I know that I can be honest with the story and let my body sing from my soul...

- Charlotte Hoather's experiences at Berlin Opera Academy's summer program detailed in her blog. Click here to read more.

It was an amazing real world experience. [The director] treated us probably the same way he treats the singers at the Theatre, asked us to put ourselves completely into new ideas and really made my brain and my instincts work a lot. I would love to work with him again. Definitely.

- Carla Cottini, Soprano

Overall I had a great experience and I would happily do it again. I learned a lot, but I also feel like I have a clear idea of what I need to work on when I get back home!

- Katie Castro, Soprano

I am very proud to be on the vocal staff of Berlin Opera Academy. My objective is to guide and support this intense vocal experience in a meaningful way, giving helpful instruction for positive results, and to continue to mentor our students in the future. We are there for you as a connection and support system to help you continue your growth. There is no end to artistic achievement with the numerous possibilities at BOA. There is something for everyone- whether you are an aspiring singer, pianist, or conductor or director. Each person takes away newly gained knowledge and experience which impacts their futures, whatever that might be for each individual.

At BOA, I have the opportunity to shape the minds and voices of our future opera singers. This fully immersed program is an awesome experience!

- Pamela Armstrong, Soprano, Instructor

Thank you! I loved the whole experience. Suggested improvements were literally tiny things that I had to think really hard to even come up with, if the program stays exactly as is it is fabulous. Everyone working there is so lovely & helpful. I’ve come away absolutely inspired. Thank you!

- Jessica Harris, Soprano

I was, however, blown away by the outstanding level of teaching and will be most definitely recommending BOA to other young singers.

- Rozanna Madylus, Mezzo-Soprano

Thank you!! BOA is awesome, and I feel I now realistically have the tools and knowledge to peruse a career in Germany in the future. Priceless experience. Thank you!

- Christopher Hochstuhl, Tenor

Click here to see the complete list of past staff and participants

Please contact us at info@berlinoperaacademy.com if you wish to submit a review.

OPERA REVIEWS

Die Kraft und Intensität, die in jeder Szene erreicht wird, ist sicher die Folge der besonders produktiven Stimmung bei dieser Sommerakademie. Hochmotivierte junge Sängerinnen und Sänger aus der ganzen Welt kommen für vier Wochen zusammen - und sind offensichtlich fest entschlossen, die Bühne nicht wieder herzugeben. Allerbeste Voraussetzung für größere Karrieren in der Zukunft.

- from Hans Ackermann's review of Don Giovanni for RBB24, 12 August 2019. Click here to see the full review.

Unter der musikalischen Leitung von Kevin Class und einer wunderschönen Klavierbegleitung (Bradley Kunda, Carolina Rodriguez de Guzman und Cristina Battistella) entfalten die neuen Sterne am Opernhimmel ihr ganzes Talent sowohl im gesanglichen als auch im schauspielerischen Bereich. Bei allen Stimmen hatte ich oft Gänsehaut und es gab zurecht auch zwischendurch begeisterten Applaus.

Die Figurenzeichnung war sehr gelungen in dieser Umsetzung der weltbekannten Oper. Die Rolle des charmanten, aber seelenlosen Frauenverführers Don Giovanni, für den Frauen nur Trophäen sind, wurde hervorragend von Marko Erzar (Bariton) interpretiert. Sehr gut gesungen und geschauspielert!

- from E. Günther's review of Don Giovanni for Mein Event-Tipp, 11 August 2019. Click here to see the full review

Ich wusste gar nicht, was mich beim Opernfest erwarten würde, ich war zum ersten Mal dabei, aber ich war restlos begeistert! Die jungen Talente werden wir bestimmt alle überall auf der Welt in den großen Opernhäusern bewundern können! Ihre Stimmen sind grandios, die Königin der Nacht hat das Publikum beinahe aus ihren Stühlen gepustet! Und durch die Aufstellung der Sitze war man als Zuschauer hautnah dabei.

- from Nicole Haarhoff's review of Die Zauberflöte for Berliner Ansichtssachen, 18 July 2019. Click here to see the full review

Ignas Melnikas' stimmlich äußerst maskulin herbeipreschender und nicht minder gut aussehender Figaro eroberte in einem Streich sein Publikum! Und so vom Typ her hätte er womöglich besser noch als Graf gepasst; aber egal.

Freundin Susanna ward durch Karen Schriesheim [im vorigen Jahr noch Suor Angelica beim OPERNFEST] besetzt - auch sie, vom Stimmlichen her, ziemlich expressiv obgleich klar und beinahe scharf in ihren Höhen. Jedenfalls gefiel uns ihr "O säume länger nicht..." ganz exemplarisch gut.

Josi Ann Ellem & Kyungduk Kim verkörperten das gegenspielerische Aristokratenpaar: Sie hörte sich dann - im Vergleich zu ihm - ungleich viel dominanter also lauter an, entsprechend gewöhnungsbedürftig gestalteten sich ihre beiden (heiklen) Arien; auch vibrierte sie nach unserem Dafürhalten zu viel. Er wiederum, so hübsch und auch gediegen wie "es" bei ihm klang, kam, so vom ausstrahlenden Gleichgewicht her, nicht so recht an seine Rollengattin ran.

Der Cherubino Sarah Fleiss' entpuppte sich als sängerischer Komödiant mit einer Riesenherzpumpe; "sein" Wechselspiel zwischen der Sucht und gleichsam Riesenangst nach und vor Frauen tat die Interpretin kongenial vorspielen, und auch ihre materielle Röhre - ähnlich wie bei Ellem - schien für diese Rolle einen Deut zu groß.

Maduro-Dias (als Nebenrollen-Bartolo) war unsre Hauptentdeckung dieses Abends!!! Ja, sein Bass hätte zudem das Zeug zum Philipp aus Don Carlo oder Méphistophélès aus Gounods Faust oder zum Hagen aus der Götterdämmerung - wir sind gespannt, was uns mit ihm da in der Zukunft noch so alles blühen wird!!

Das phänomenale (und durch die Bank weg ebenfalls dann jung besetzte!) Orchester der Berlin Opera Academy musizierte unter der straffen und richtiggehend flott gemeinten Leitung Peter Leonards.

- from Andre Sokolowski's review of Le Nozze Di Figaro for Kultur-Extra, 14 July 2019. Click here to see the full review.